Julian Zang aus der 7a gewinnt den englischen Schreibwettbewerb 2018

Wir, das P-Seminar „Creative Writing Competition” haben am Freitag, dem 6.7.2018, unseren kreativen Schreibwettbewerb veranstaltet, bei dem zahlreiche Schüler und Schülerinnen der Klassen 5-7 teilgenommen haben. 

Insgesamt haben 65 Kinder von 12:15 bis 14:30 an unterschiedlichen Stationen, welche Themen wie Halloween, School, Detective Story, Birthday Party oder Stars als Inspiration geboten haben, an ihren fantasievollen Texten geschrieben. Dabei hatten sie zudem die Möglichkeit, unser Team oder auch ihre Freunde um Unterstützung oder Ideen zu fragen. Für kreative Pausen zwischendurch hatten wir einen Tisch mit leckeren Snacks und Getränken bereitgestellt.

Unser Team, die 12 Schülerinnen der Q11 des P-Seminars CWC, sowie die Schüler, die teilgenommen haben, hatten aufgrund der lockeren Stimmung und der tollen Mitarbeit der Kinder großen Spaß. Einige Unterstüfler waren sogar so eifrig, dass sie gleich an mehreren Disziplinen teilnahmen und gar nicht mit dem Schreiben aufhören wollten.  

Am 26.7.2018 fand die Preisverleihung auf der Bühne des Sommerfests unserer Schule statt. Alle Preisträger bekamen Buch und Sachpreise und die ersten drei sogar einen Pokal! 

Julian Zang aus der Klasse 7a gewann für seine Siegergeschichte im Einzelwettbewerb zusätzlich Karten für einen Besuch bei dem Puppenspieler Sascha Grammel. Seine Fantasygeschichte über einen außergewöhnlichen Schultag könnt ihr in der Schülerzeitung im neuen Schuljahr nachlesen.

Herzlichen Glückwunsch an alle Preisträger! 

EINZELWETTBEWERB:

1. Platz : Julian Zang 7a

2. Platz: Victor Ziethen 6e

3. Platz: Ronja Müller 5d

GRUPPENWETTBEWERB

1. Platz : Ronja Müller 5d, Enya Scheufele 5d, Hanya Mughal 5c

2. Platz: Josefina König ,Marina Riepl beide 7e, 

3. Platz: Lars Willeitner, Nils Greger beide 7a

 

Vielen Dank an alle Kinder, die teilgenommen haben. Ihr wart mit großem Einsatz und enormer Kreativität dabei! 

Euer P-Seminar Creative Writing Competition

Text: Simone Voggenthaler, Iris Mareis

Fotos: Sophia Hilbert