Beim Adventsmarkt 2018 kam die stolze Summe von 5.250 Euro zusammen. Die Lehrerschaft übergab nun das ihr zustehende Drittel der Einnahmen an ausgewählte gemeinnützige Organisationen.


Der Adventsmarkt 2018 ist zwar schon längst Geschichte, wirkt aber immer noch nach. Traditionell werden alle Einnahmen zu gleichen Teilen unter Schülern, Elternbeirat und Lehrkräften aufgeteilt, die dann jeweils eigenständig entscheiden, welche gemeinnützigen Organisationen damit unterstützt werden sollen.
In der Personalversammlung entschied die Lehrerschaft, an wen ihr Anteil gespendet werden soll. Sie entschied sich für eine Drittelung.
Ein Drittel erhält die Haiti-Hilfe von Frau Wanner. Das Geld soll helfen eine Bibliothek aufzubauen.
Den zweiten Teil erhält rehab republic, ein gemeinnütziger Verein aus München, bestehend aus jungen Menschen, die sich zum Ziel gesetzt haben, kreative, originelle Kampagnen für mehr Umweltbewusstsein zu starten. Sie gehen dazu Kooperationen mit Schulen ein. Von dem gespendeten Geld soll an unserer Schule eine Aktion stattfinden, z.B. ein Plastik-Frei-Workshop.
Das letzte Drittel geht an den Ambulanten Hospiz- & Palliativberatungsdienst in Fürstenfeldbruck. Mit diesem Geld wird die wertvolle Arbeit der Ehrenamtlichen gestärkt und ermöglicht. Die Begleitung von unheilbar kranken Menschen verdient den höchsten Respekt.
Allen fleißigen Helferinnen und Helfern, die zum Gelingen des Adventsmarkts und damit zur Unterstützung dieser Projekte beigetragen haben, sei an dieser Stelle noch einmal herzlich gedankt.