Auf den Preisregen folgte die Nominierung für den Sonderpreis „Bayerische Forscherschule des Jahres 2020“ .Beim Regionalwettbewerb „Jugend forscht/Schüler experimentieren“ konnten unsere Schüler und Schülerinnen beachtliche Erfolge für sich verbuchen.


In der Juniorsparte „Schüler experimentieren“ belegten Leon Schuster und Jonas Hofmann (Klasse 8 c) im Fachgebiet Chemie mit der Herstellung von Galalith als Kunststoffersatz einen dritten Platz und erhielten den Sonderpreis für nachwachsende Rohstoffe. Jeremy Voß (Klasse 6 g) und Moritz Spangenberger (Klasse 6 e) wurden mit ihrem schwebenden „Magneticar“ im Fachgebiet Physik die Drittplatzierten. Lina Nguyen und Caja Rabitsch (Klasse 7 d) holten mit einer selbstgebauten Wasserturbine im Haushalt den zweiten Platz. Henri Grawe (Klasse 7 b) errang mit seiner“ LiBa – Light Bag“, einer beleuchtenden Schultasche, den ersten Platz und schaffte damit den Sprung zum Landeswettbewerb in Regensburg.
In der Sparte „Jugend forscht“ bekamen Alexa Kolodzie (Q12) und Sebastian Strobl (Q12) für die Konstruktion einer Mikrobiellen Brennstoffzelle den Sonderpreis „Energiewende“. Sebastian Strobl belegte zusätzlich mit seinem Projekt „Virtual Glove“ im Fachgebiet Mathematik/Informatik den zweiten Platz, wofür er den Sonderpreis „Technologie“ erhielt. Nils Cremer belegte mit seinem selbstgebauten „8-Bit Computer“ den ersten Platz und wird sein Projekt auf dem Landeswettbewerb im Verkehrszentrum München vorstellen.
Um den Preismarathon perfekt zu machen, wurde das Gymnasium Gröbenzell sogar für den Sonderpreis „Bayerische Forscherschule des Jahres 2020“ nominiert.

Abbildung Jugend forscht Team 2020

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.