Hier finden Sie Ihre(n) Ansprechpartner(in):

  • Schulpsychologische Beratung
  • Sozialpädagogin (SPUG)

Schulpsychologin Elena Neufeld

ElenaNeufeldEs ist mir ein großes Anliegen, dass es unseren Schülerinnen und Schülern, aber auch ihren Eltern und den Lehrkräften der Schule bei uns am Gymnasium gut geht. Daher stehe ich gerne als Gesprächspartnerin zur Verfügung, wenn es Fragen, Probleme oder Schwierigkeiten rundum das Thema Schule gibt. Sie können sich aber auch gerne an mich wenden, wenn sich Fragen oder Probleme ergeben, die die Schule zwar nicht direkt betreffen, sich aber auf den Schulalltag auswirken.

Häufige Beratungsanlässe sind:

  • Begabungs- und Orientierungsfragen
  • Lern- und Leistungsschwierigkeiten
  • Lese- und Rechtschreibschwierigkeiten
  • Konzentrationsschwierigkeiten
  • schulbezogene Ängste
  • Verhaltensprobleme und schulische Konflikte
  • persönliche Probleme und kritische Lebensereignisse
  • Hilfe bei der Suche nach außerschulischer Beratung und Unterstützung

Es ist wichtig zu beachten, dass Schulpsychologen weder Therapeuten noch Psychiater sind. Sie sind vorwiegend speziell ausgebildete Berater. Die schulpsychologische Beratung versucht, andere Blickwinkel zu eröffnen und neue Ziele zu entwickeln.

Der Ablauf einer schulpsychologischen Beratung lässt sich gewöhnlich so beschreiben:

  1. Terminvereinbarung
  2. Erstgespräch: Das erste Gespräch dient in der Regel dazu zu klären, worum es überhaupt im Einzelnen geht, welche Probleme und Fragen vorliegen und was sich nach dem Wunsch des/der Klienten verändern soll. Diese Klärung ist oft schon sehr hilfreich und der halbe Weg zur Lösung.
  3. Abhängig von der Problemstellung: weitere Gespräche / Tests / Entspannungsübungen / o. Ä.
  4. Abschlussgespräch: Am Ende der Beratung findet ein Abschlussgespräch statt, oft erst nach ein paar Wochen, in dem betrachtet werden soll, was sich verändert hat und inwieweit die Veränderungswünsche der/des Klienten erfüllt wurden.

Schulpsychologen sind an die Schweigepflicht gebunden, d.h. ohne Einverständnis der Ratsuchenden dürfen keine Informationen an andere Personen weitergeben werden - auch nicht an Lehrer oder die Schulleitung. Die Beratung ist kostenlos und freiwillig.

Die Beratungstermine finden sowohl vormittags als auch nachmittags nach telefonischer Vereinbarung statt. Bitte hinterlassen Sie unter 08142/5795387 auf dem Anrufbeantworter Ihren Namen und Ihre Telefonnummer. Sie werden so schnell wie möglich zurückgerufen. Für eine kurze Besprechung können Sie auch gerne in eine meiner Sprechstunden kommen, für die Sie sich über das Infoportal anmelden können.

Kontaktdaten:

Elena Neufeld
Staatliche Schulpsychologin

Sprechstunde: Freitag, 10:30-11:15 Uhr (4.Stunde) nach Voranmeldung über das Elternportal
Raum: E 48
Tel: 08142/5795387

Nützliche Links:

Informationen für Schüler:

Liebe Schülerinnen und Schüler,

mir ist es wichtig, dass es Euch an unserer Schule gut geht. Deswegen nehme ich mir als Schulpsychologin Zeit, wenn Euch etwas auf dem Herzen liegt.

Vielleicht gibt es Probleme

  • in der Schule
  • mit deinen Lehrern
  • zu Hause
  • mit deinen Eltern oder Geschwistern
  • mit dir selbst
  • ...

… oder vielleicht möchtest du einfach über etwas reden, was dir wichtig ist oder das du loswerden willst.

Meine wichtigsten Grundsätze sind:

  1. Verschwiegenheit: Keiner erfährt von mir, dass Du da warst und über was wir gesprochen haben, wenn du das nicht möchtest!
  2. Freiwilligkeit: Jeder darf zu mir kommen, aber ich zwinge niemanden.
  3. Selbstbestimmtheit: Du bestimmst, über was wir reden und wie lange.

Du kannst einfach in der Schule auf mich zukommen um einen Termin zu vereinbaren und natürlich kannst du mich auch per Telefon erreichen.

Tel: 08142/5795387
Sprechstunde: Freitag, 10:30-11:15 Uhr (4.Stunde)
Raum: E 48
Read More

Landratsamt Fürstenfeldbruck • Amt für Jugend und Familie

offizielle Information zur Sozialpädagogischen Unterstützung am Gymnasium Gröbenzell

Frau Dipl.-Soz.päd. Lydia Fischer, ist seit dem 28.09.15 am Gymnasium Gröbenzell als Jugendsozialarbeiterin tätig.

Die sozialpädagogische Unterstützung an Gymnasien, oder auch "SPUG", stellt eine Schnittstelle zwischen Jugendhilfe und Schule dar. Sie bietet Kindern und deren Eltern Unterstützung und Beratung an.

SPUG unterstützt junge Menschen in ihrer Entwicklung, im schulischen Alltag, bei Schwierigkeiten im schulischen und auch familiären Bereich und versucht gemeinsam mit Kindern, Eltern und Lehrern Lösungswege zu finden. Dabei kooperiert SPUG mit anderen sozialen Einrichtungen und öffentlichen Institutionen.

Sie können sich als Eltern oder Erziehungsberechtigte an mich wenden, wenn Sie...

  • sich Beratung wünschen. Probleme ihrer Kinder in der Schule wahrnehmen.
  • sich Vermittlung oder Informationen zu anderen Einrichtungen wünschen.
  • einfach jemanden zum Reden brauchen.

Als Schüler oder Schülerin kannst Du Dich an mich wenden, wenn Du...

  • zu Hause oder in der Schule Probleme hast und dabei Unterstützung brauchst.
  • in Deiner Klasse oder in der Schule Schwierigkeiten hast.
  • Streit mit einem anderen Schüler hast.
  • einfach jemanden zum Reden brauchst.

Die Beratung ist kostenlos, freiwillig und unterliegt der Schweigepflicht! Sie erreichen mich in der Regel zwischen 8.30 und 12.30 Uhr in meinem Büro im Eingangsbereich der Schule.

Read More

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.